Hält die Spannung: Der Schuhspanner

Wöchentliches Teammeeting für verybestof.ch. Unser Team hat sich im Basecamp am nostalgischen Klapptisch versammelt. Und wir sprechen über Ideen und Vorhaben für die kommenden Wochen. Ich erläutere meine Pläne für den Blog. Eigentlich Routine, aber dann:

Ich: "Für nächste Woche plane ich einen Beitrag über die Pflege von Wanderschuhen, dass man sie wachsen soll, nicht ölen, dass man sie mit Schuhspannern...". Thomas schaut ungläubig und Katja fragt: "Schuhspanner??? Wir haben noch nie Schuhspanner verwendet." 

Okay, okay, denke ich. Vielleicht sind Schuhspanner ein längst überholtes Überbleibsel aus alten Zeiten, ein Statussymbol für schrullige Schuhfetischisten, ein Spiessertool, Bünzlizeug das nichts in einem modernen Online-Shop zu suchen hat. Oder braucht es sie doch? Zeit für eine Recherche.

Leder mags spannend

Ich gebe zu: ja, ich habe Schuhspanner, Grösse 44-45. Aber nur für meine Lederwanderschuhe. Sie verliessen 2001 zusammen mit zwei Paar neuer Trekkingschuhe damals von Hanwag und einem Pflegewachs ein kleines Fachgeschäft für Berg- und Wanderschuhe. Meine Frau und ich hatten für unsere Hochzeitsreise nach Nepal die neuen Schuhe erstanden. Und die Verkäuferin hatte uns die Schuhspanner mit dem Hinweis, dass wir die Schuhe immer mit Spanner an einem trockenen, nicht zu warmen Ort lagern sollten, geschenkt.

Die Schuhspanner sind aus Naturholz und man kann sie durch ein Gewinde in der Länge einstellen. Bisher habe ich mir zu den Spannern nicht viel Gedanken gemacht. Ich habe sie vor allem in die Wanderschuhe gesteckt, damit sie nicht irgendwo rumliegen. Das ist, gemäss Fachleuten eine gute Idee. Denn (hochwertige) Lederschuhe wollen gespannt werden. 

Schuhspannertest 2018

Tatsächlich gibt es so etwas, wie eine Schuhspanner-Szene. Es ist eine Subszene der Lederschuhszene. Die Fachleute im Gebiet der Schuhspannung setzen sich mit den verschiedenen Formen und Ausprägungen der Schuhspanner auseinander. Sie testen die Schuhspanner professionell und publizieren die Ergebnisse z. B. im grossen Schuhspannertest 2018. Getestet wurde hier auf Verarbeitung, Passform, Feuchtigkeitsregulierung uvm.:

Die Macher von Shoepassion erklären ausführlich die Mythen und Fakten zu Schuhspannern. Um die Schuhspannerszene müssen wir uns also keine Sorgen machen. Hier wird fleissig geforscht, entwickelt und getestet. 

Man muss an dieser Stelle erwähnen, dass die Schuhspannerszene nicht primär den Wanderschuh im Fokus hat. Schwerpunkt sind hochwertige Schuhe für Damen und Herren für den Alltag und besondere Anlässe. Aber auch die Hersteller von Wanderschuhen sind Teil der Szene (und empfehlen auf Ihren Seiten zu Pflegetipps Schuhspanner). 

Hier also die wichtigsten Erkenntnisse aus der verybestof.ch-Schuhspanner-Recherche:

Eine Ode an die Spanner (von Schuhen)

Die Überschrift macht hoffentlich klar: Wer seine Lederschuhe lang geniessen möchte, sollte gem. Fachleuten auf Schuhspanner setzen. Die Verwendung von Schuhspannern bei der Lagerung von Schuhen gehört zur sog. passiven Schuhpflege. Sie beinhaltet neben dem Spannen, das Einhalten von Tragpausen sowie das richtige An- und Ausziehen der Schuhe (doch das betrifft Wanderschuhe nur am Rande). 

Hier die Fakten, zusammengetragen aus oben genannten Beiträgen sowie von Seiten der Schuhhersteller:

1. Schuhspanner erhalten die Form von Schuh und Obermaterial

Leder nimmt beim Tragen der Schuhe Feuchtigkeit auf. Beim Trocknen, wird diese Feuchtigkeit wieder abgegeben und das Leder schrumpft. Das kann zu einem Gefühl der Enge, zu Druckstellen und zu Blasen aber auch zu Falten in Rissen (Gehfalten) führen. Der Schuhspanner sorgt für einen optimalen Formerhalt von Lederschuhen, sofern er - und das ist wichtig:

  • aus Holz besteht und 
  • der Passform für die Lederschuhe entspricht

Schuhspanner aus Kunststoff gelten als weniger effektiv als ihre Kollegen aus Holz. Gehfalten sind bei Wanderschuhen weniger ein ästhetisches Problem, sondern mehr eines der Haltbarkeit und Dichtheit. Jedenfalls können die geeigneten Schuhspanner Gehfalten entgegenwirken und so die Haltbarkeit und Dichtigkeit des Leders verbessern. Sie verhindern sozusagen, dass das Leder in den Falten spröde und durchlässig wird. 

Am wichtigsten beim Formerhalt scheint mir: wenn das Leder stark arbeitet, kann es zu Spannung und Ablösung von Teilen der Gummisohle kommen. Gemäss den Fachleuten entlastet der Schuhspanner den Schuhboden und verhindert ein Verbiegen oder Ablösen der Gummisohle. 

2. Schuhspanner beugen Geruchsentwicklung vor

Schuhspanner aus Holz nehmen die Feuchtigkleit aus dem Leder auf. Buche und Zeder gelten als besonders saugfähig. Sie sorgen damit für eine gute Trocknung und ein gutes Klima im Schuh. Damit Schuhspanner Ihre Wirkung voll entfalten können, sollten sie mindestens einen Tag im Schuh verweilen können. 

Fazit

Gute Schuhspanner aus Holz gibt es ab etwa 20 Franken, eine Investition, die sich, gemäss Fachleuten lohnt, insbesondere für weiche Lederwanderschuhe, die sich beim Gehen und Lagern verformen. Und bitte, ist es nicht auch ein schönes Thema um mit Fremden auf dem Gipfel oder in der Hütte ins Gespäch zu kommen: "Wie läuft bei Ihnen die passive Schuhpflege?" Oder "Welche Schuhspanner setzen Sie denn so ein?"

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.